PIM-Studie 2020: PIM als Element der digitalen Transformation in Unternehmen


PIM als Element der digitalen Transformation > bmk - Beratung und Management

Die neue PIM-Studie von Dr. Erich Koetter liegt seit kurzem vor:
Das titelgebende Thema PIM als Element der digitalen Transformation in Unternehmen wurde in einer interessanten Umfrage über den gefühlten Stand der digitalen Transformation, respektive den Fortschritt der Digitalisierung in Unternehmen herausgearbeitet. Die Ergebnisse sind in der Studie nachzulesen. Konkret wird dabei auch auf vorhandene PIM-Implementierungen eingegangen. 

 

Zahlreiche Mitarbeiter und Entscheider aus Industrie- und Handelsunternehmen haben an dieser Umfrage teilgenommen. Es ist ein repräsentativer Querschnitt dabei herausgekommen, ergänzt durch spannende Interviews mit den Geschäftsführern der zwei führenden Database-Publishing-Unternehmen InBetween und Werk II. Daneben finden sich Antworten der bekannten PIM-Hersteller Bertsch Innovation, Contentserv und Viamedici zu Fragen von praxisrelevanten Use-Cases. Ermöglicht wurde das Erscheinen der Studie durch Die Hauptsponsoren Bertsch Innovation sowie InBetween und die Sponsoren Basilicom, Contentserv, Parsionate und Viamedici. Basilicom als Implementierungspartner wirft mit seinen Antworten auf Use-Case-Fragen einen erfrischend anderen Blick auf das Thema digitale Transformation.


Sehr interessant ist ebenfalls der Beitrag Herrn Thorsten Stäblers von der Firma TRUMPF mit seiner Sicht auf das Thema.


Was haben PIM-Systeme mit der digitalen Transformation zu tun? Es handelt sich dabei um Softwaresysteme, die in der Lage sind, sämtliche produktrelevanten Daten strukturiert zu verwalten. In den Unternehmen, die damit arbeiten, werden PIM-Systeme als Schlüsseltechnologie verstanden, um strukturierte flexible und effiziente Produktmarketingprozesse nachhaltig zu implementieren.


Der Einsatz von PIM generiert einen hohen Nutzen für die Unternehmen. Optimierte Prozesse und reibungslose Abläufe sorgen für deutliche Einsparungen an Zeit und Kosten. Aus der Perspektive des Autors sind PIM-Systeme für die Digitalisierung produzierender und Handel treibender Unternehmen so etwas wie die Hefe im Teig. Sie stoßen Prozesse an.




Weitere Informationen und Bestellung unter: Tel: +49 (0)7452 / 79 04 04 Mail: koetter@pim-experte.de